Wanderreisen – Infos

Sie wandern gerne? Dann sind Sie bei uns genau richtig! Bei uns finden Sie Wanderreisen für unterschiedliche Ansprüche – vom Einsteiger bis zum erfahrenen Wanderer. Damit Sie Ihre Wanderreise mit uns genießen können, lesen Sie sich bitte folgende Informationen durch.

Schwierigkeitsgrade

„Ist eine bestimmte Wanderreise von Hauser-Reisen für mich geeignet?" Um Ihnen diese Frage zu beantworten haben wir Schwierigkeitsgrade eingeführt, die den Anspruch einer jeden Etappe beschreiben. Bitte beachten Sie: Anforderungen werden individuell sehr unterschiedlich wahrgenommen. Sie hängen unter anderem von der Wegbeschaffenheit, der Tagesform und Ihrer Wanderroutine ab.
Unsere Anforderungsprofile:

^1

leicht
Auf größtenteils ebenen Wegen; Gehzeit 1-3 Stunden; für Wandereinsteiger, Familien- und Genusswanderer geeignet, die gerne ausgedehnte Spaziergänge unternehmen.

^2

leicht bis mittelschwer
Mit geringen Auf- und Abstiegen bis ca. 300 Höhenmeter; Gehzeit 2-3 Stunden; für Wanderer mit normaler Kondition, die sich mindestens einmal in der Woche sportlich betätigen.

^3

mittelschwer bis schwer
Mit Auf- und Abstiegen bis ca. 600 Höhenmeter; Gehzeit 3-6 Stunden; für Wanderer mit einem gesteigerten Maß an Fitness, die schon mehrmals gewandert sind und mehr als einmal wöchentlich Sport treiben.

 

Wichtig: Auch bei leichten Wanderungen wird ein gewisses Maß an Trittsicherheit vorausgesetzt.Bitte haben Sie Verständnis, dass die Wandungen für Personen mit Gehbehinderung leider nicht geeignet sind.

 

Die Wege

Die Wegbeschaffenheiten unserer Wanderungen reichen vom wenig befahrenen Asphalt-Sträßchen über breite Forstwege bis zum steinigen Bergpfad. Sowohl lange und steile Anstiege als auch ein „kupierter" Weg mit mehreren kleinen An- und Abstiegen sind möglich und nicht explizit in der Beschreibungen der Etappe aufgeführt. Beachten Sie hierfür unsere Schwierigkeitsgrade zu den einzelnen Etappen.

Höhenunterschiede

Die Höhenunterschiede werden bei jeder Tagestour sowohl für Aufstiege (▲) und Abstiege (▼) angegeben. Sie beschreiben die Differenz zwischen dem jeweils niedrigsten und höchsten Punkt einer Wanderung: z.B. ▲100 m | ▼ 300 m. Das heißt aber auch, dass die tatsächlich bewältigten Höhenmeter, die durch vermehrte Auf- und Abstiege angehäuft werden, nicht angegeben sind. Sie sind jedoch beim Schwierigkeitsgrad berücksichtigt.

Gehzeiten und Wetter

Die Zeitangaben beziehen sich auf durchschnittliche Gehzeiten ohne Pausen bei idealen Wetterbedingungen. Abweichungen sind je nach Gruppenzusammensetzung möglich. Bei schlechtem Wetter können die Wanderungen gekürzt, geändert oder sogar gestrichen werden. Die Durchführung liegt stets im Ermessen des Wander-Reiseleiters.

Kondition

Auch bei leichten Wanderungen ist eine gewisse Grundkondition erforderlich. Kommen Sie beim Treppensteigen in den 2. Stock mit Einkäufen ins Schnaufen und müssen Sie sich am Geländer abstützen, sind unsere Wanderungen ab dem Schwierigkeitsgrad 2 nicht für Sie geeignet. Überschätzen Sie sich nicht – damit tun Sie sich selbst und der Wandergruppe einen Gefallen. Sollte der Wanderführer den Eindruck haben, dass Sie mit den Wanderungen überfordert sind, ist er berechtigt sie von der Tour auszuschließen.

Ausrüstung

Eine geeignete Wanderausrüstung umfasst knöchelhohe Schuhe mit Profilsohle (auch bei Stufe 1), Kleidung nach dem „Zwiebelprinzip", Tagesrucksack mit Trinkflasche, Sonnen-schutz/-brille, Regen-, Hals- und Kopfschutz sowie Wanderstöcke.